| 1r

Sr Wohlgeboren
Herrn Prof Ehrenberg

| 1v

Ich fühle theurer Freund Ihren
Schmerz und Ihren gerechten
Unwillen, aber neben den
elenden Behörden stehen Welt
und Nachwelt, welche den
Glanz Ihrer Entdekkungen, die
Frucht Ihrer kühnen Reise
erkennen.

Diesen Augenblik sah ich
Min. Eichhorn am Sarge
Stegemanns. Er hat mir auf
das bestimmteste wiederholt
dass die 500 Thaler Zulage
fest stehen nicht als
Honorar eines Buches, sondern
um einen Mann zu ehren
Dessen Namen die Zierde
der Universität ist[.]

Vielen Dank für die
Zahlen[.]
Ihr treuer AlHt

Montags

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. [Berlin], [21. Dezember 1840] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch und Linda Kirsten. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 vom 13.10.2020. URL: https://edition-humboldt.de/v6/H0016688


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016688

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.