| 1r

Sr Wohlgeboren
Herrn Prof. Ehrenberg

| 1v

 lat.: „ich gebe, damit du gibst

 [Schließen]
Do ut des
. Da Sie mir
die Troschken, theurer
Ehrenberg, nicht auf dem Wege
nach St Ladenberg
haben vergüten wollen,
so habe ich die ungeziemte
flehentliche bitte ob Sie
Montag in der Klassensitzung
Montag 29 Jun. etwas statt
meiner vorzeigen od. vortragen
können. Herr v. Buch hat
für mich 25 Mai gelesen
und jezt soll ich seine
Stelle vertreten, fürchte
aber Montag schon in
Sanssouci zu sein[.] Der [sic]
Schreiben mit Kreidethie
ren (Oran Egypten) ist ja eine ganze   Ehrenberg 1840a

 [Schließen]
Abhan
dlung
– eine der grössten
Entdekkungen unserer Zeit[.]
Schreiben Sie mir nein
recht frei bis morgen
oder schaffen Sie mir
eine der beiden Rosen

Ihr
plagender
AlHumboldt

Freitags

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. [Berlin], [26. Juni 1840] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch und Linda Kirsten. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 vom 13.10.2020. URL: https://edition-humboldt.de/v6/H0016683


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016683

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.