| 1r

Seiner Wohlgeboren
Herrn Professor Ehrenberg.

Ich freue mich mit Ihnen, für Sie und die Naturwissenschaft die nach Cuviers Tode Sie der Einzige in Ihrem ganzen (und weit grösserem Umfang als er) beherrschen, dass Ihr grosses Infusorien Werk  Ehrenberg 1838

 [Schließen]
  
erscheine. Es wird Epoche machen und neben Ihren Reiseforschungen monumental sein. Glüklich schäze ich Sie, dass Sie eine unabhängige Region dort entdekt haben. Die Entdekkung der Aufbewahrung der Infusorien wird von grossen Folgen sein. Was wäre Botanik wenn man alles nur an frischen Pflanzen sehen könne. Ich hoffe dass mich nichts hindern soll, Sie und unseren Heinrich Rose Donnerstag zu hören. Da ich suche mich von meinem tiefen Schmerze zu heilen (Sie, als Vater kennen diesen pathologischen Zustand) so werde ich meine ganze Thätigkeit und List aufbieten, dem vortrefflichen Manne für den das übrige Europa wärmer als ein hiesiges Ministerium ist und der die edelsten Eigenschaften des Characters mit einem entschieden grossen chemischen Talente verbindet, ein seiner würdiges Laboratorium zu verschaffen. Auf den Graf Lambsdorf (also wohl Graf?) in Curland

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. [Berlin], [24. Juli 1838] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch und Linda Kirsten. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0016668


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016668