| 1r

Sr Wohlgeboren
Herrn Professor Dr Ehrenberg
in
Berlin
Zimmerstr. 84
frei

| 1v

Wie tief bedaure ich, mein theurer Freund
dass Sie wieder einen so schmerzlichen
Verlust in Ihrer Familie gehabt.
Und Ihr verdienstvoller Bruder dem
wir so vieles Interessante aus Mexico
verdanken, hatte gewiss das Uebel sich
nicht durch Unvorsicht zugezogen[.]
Dazu ist die Krankheit so perfide,
dass nach scheinbarer Heilung so oft
Typhus od. Lungenschlag eintreten.
Ihre neuen   Ehrenberg 1849b
 [Schließen]
Forschungen über das
Tote Meer
sind voll unerwarteter
Thatsachen und zeigen wie Leben
überall verbreitet ist[.] Sehr wichtig
ist Ihre Unterscheidung dessen was
dem Toten Meere lebend gehrt [sic] und
was der Kreideformation auf der die
Wasser ruhen. Zu lezterer gehört
also vielleicht nun das Madreporen
Stück Porites elongata Lam. das
der Marquis de l’Escalopier auf den Ufer[n]
des toten Meeres gesammlet. Lesen
Sie Valenciennes in meiner Asie centrale
T II p 517
wo auch einiges über
Verschiedenheit? der Corallen des
toten u mittelländ. Meeres, über das
niemand besser, als Sie, entscheiden
kann. Ihre phrygischen Infusorien S 193
sind ja doch wohl nicht eigent-
lich in Gyps sondern in Kreide
die wie in Pohlen Gyps ein-
schiesst.

Mit alter Verehrung
Ihr
AHt

Potsdam Mittw.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. Potsdam, [15. August 1849] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016593


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016593

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.