Alle Anmerkungen im Text öffnen Alle Anmerkungen im Text schließen

| 1r

Dienstag[,] den 16[.] Juli 1844.

Innig verehrter Herr Baron

Als ich Mittwoch nach Hause kam
fand ich einen Brief des Herrn Darwin
vor, welcher vielleicht auch Ihr Interesse
weckt.

Jener aus Infusorien gemischte aus
der Atmosphäre niederfallender Staub
von den Capverdischen Inseln, der
bisher als vulkanische Asche gegolten
und von dem Darwin berichtet hatte,
daß er längere Zeit hindurch die Luft
getrübt habe, wird nun sogar zu
einer daselbst einen großen Theil des
Jahres vorkommenden constanten
Erscheinung!!

Wenn Darwin es für afrikanischen
Wüsten-Staub gehalten hätte, so wäreAnmerkung des Empfängers (am unteren Rand) eine große area wo der Staub
fällt
Infusorien = Ordenbanden am Südpol
Sternschild oben(?) (Asteromphalus Dar-
winii, Rossi, Hookerii) schöne
Asterolampra (Prachtstern
 am linken Rand⎡oder marylandica)
am Virginien u
Maryland; das schönste
Ordenskreuz aber ist
Heliopelta Leuwen-
hoekii, das mit
 am linken Rand⎡der Symbolo-
phora
Trinitatis
Dreinig
keit / Körn
chen / aus
Bermuder
fossil

| 1vseine Vorstellung einer Verbindung des
Staubes mit dem afrikanischen Land-
winde leicht einzusehen, allein er
bleibt bey dem Ausdrucke „vulkanische
Asche“ noch immer.

Die 37 deutlichen Infusorien und
kleinen Organismen erlauben nicht
mehr an vulkanische Asche zu denken
und die mir reichlich bekannten afri-
kanischen kleinen Formen, namentlich
auch zahlreich von Senegal und von
Guinea geben eine gute Basis zur Ver-
gleichung. Im Staube der Capverden
ist keine einzige der characteristischen
afrikanischen Formen. Und von
den 37 vorliegenden atmosphärischen
Formen sind 35 sehr verbreitete Welt-
bürger, meist auch Berliner, aber
2 sind aus aus [sic] Süd-Amerika bekannt.

Darwin ist in seinen Schriften ein
ernster und umsichtiger Naturforscher.
Daher ist jene Behauptung des An-
dauerns des Staubfalles wohl zu
| 2rbeachten. Freylich könnten sich die 2 ameri-
kanischen Formen noch in Afrika auf finden,
allein daß keine einzige afrikanische Form
dabey ist, scheint mir neben jenen ganz ent-
scheidend,  über der Zeiledafür daß der Staub nicht aus Afrika kommen
kann.

Ich habe nun an den Passat Wind gedacht
der wirklich gerade zwischen den Capverden
und Africa senkrecht herabsteigt und
 über der Zeilewestlich sich, scheinbar von Africa kommend, erbricht,
somit das Constante bedingt. Daß
dieser Luftstrom im amerikanischen
Aequator aufsteigt und im afrikani
schen herabkommt könnte dann gerade
die Brücke der beyden fernen Puncte
bilden, welche zu suchen ist. Dove
den ich gestern über diese Richtungen sprach,
fand ich ganz geneigt solchen Zusammenhang
zuzugeben.

Sind aber solche Staubmassen, reich
an Eisen (wie die röthliche Farbe auch
dieses, Eisen verräth) in der Atmosphäre,
die wie Regen lange fortdauernd würden,
fallen können, so fehlt es nicht an
dicht gedrängtem Material für solche
| 2vMeteorsteine, die auf Kartoffel-
Felder fallen können ohne die Oberfläche
zu durchbrechen obschon sie wie Kanonen-
kugeln groß sind und mit Weltkörper-
Geschwindigkeit ankommen sollten.

Ich habe Darwin sogleich wiederge-
schrieben und die Meeresgrund-Nieder-
lagen der englischen Admiraltät nur
zu eröffnen versucht. Leider war sein
Brief keine Antwort auf meine ihm schon
früher übersandte Analyse seiner Gaben,
sondern nur auf Dr. Dieffenbachs vorläufige
Mittheilung.

Beiliegend sende ich Ihnen einen Probe-
Abdruck einer kleinen Tafel für den nächsten
akademischen Monatsbericht der eben ge-
druckt wird.

Potsdams Wasserkünste zu sehen
glückte mir neulich leider wieder nicht und
ich war daher froh, daß meine Frau und
einige Kinder nicht mit mir sich täuschten[.]
Sonntags ist das große Publikum zu lustig
und so erreichen wir Potsdams Verschön-
erungen spät.

Ueber die Wunderart des Spreewaldes
habe ich Ihnen geschrieben und hoffe[,] daß es Ihnen
zugekommen ist. Ich habe vorgestern [sic] mich
mündlich danach zu erkundigen.

Schenke Ihnen der Himmel Kraft und Lust
zum Fördern des Kosmos.
In herzlicher Verehrung ewig
Ihr dankbar ergebenster
Ehrenberg

Wegen der Symbolophora Trinitatis, die, wie Passions Blume und Gottes Pferdchen,
einen Namen einem Dinge giebt, habe ich schon allerley hören müssen.

Zitierhinweis

Christian Gottfried Ehrenberg an Alexander von Humboldt. [Berlin], [16. Juli 1844] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016550


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016550

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.