| 1r

Innigst verehrter Herr Baron

Da ich höre daß Sie wohl noch
einige Tage mit der Abreise zö-
gern, so glaubte ich daß es Ihnen
wohl angenehm wäre   Lepsius, Karl Richard: Zwei Reiseberichte aus Philae in Oberägypten vom 10. Sept. 1844. In: Bericht über die zur Bekanntgabe geeigneten Verhandlungen der Königl. Preuß. Akademie der Wissenschaften zu Berlin. 1844, S. 373-406.

 [Schließen]
die Details
über die von Lepsius entdeckten
Nilmesser
mit nach Paris zu nehmen
und ich habe daher für die Akademie
einige besondere Abdrucke des Be-
richtes machen lassen deren einige
ich Ihnen zu beliebigem Gebrauche
durch die Druckerey unmittelbar
| 1vheut oder morgen früh zu
übergeben angeordnet habe,
sobald sie eben fertig sind.

Daß Valenciennes Mit-
glied der Akademie geworden
ist freut mich und ich wage des-
halb Sie noch zu bitten ihm
meinen Glückwunsch gelegentlich
zu kommen zu lassen. Daß Du-
jardin
mit auf der Wahl gewe-
sen ist beweist nur, daß nie-
mand in der dortigen Akademie
jezt ist, der so böse Arbeiten
erkennt und abweist.

Sollten Meeresgründe aus
den entsetzlichen Tiefen die ange-
| 2rgeben sind zugänglich seyn, so legen
Sie vielleicht Beschlag auf eine kleine
Probe.

Daß in jedem Quadratzoll oder
vielmehr Cubikzoll des Pläner
Kalks von Teplitz, des weißlichen
harten Kalksteins am Fuße des
Schloßberges 86,400,000 kleine
Polythalamien, mit geringer Dist-
anz, nachweislich sind und daß diese
Formen-Masse sich zur Zwischen-
Masse, welche sehr wahrscheinlich auch
nur aus zerfallenen Formen entstan-
den ist, sich wie 2 ½ zu 3 und wie
3 zu 3 verhält habe ich in diesen
Tagen specieller ermittelt. Anmerkung des Autors (am linken Rand) Mittelgröße 1/48 ’’’
Cubus 100,592
halb 50,000 in
jeder Cubicklinie
giebt
50,000
1728
86, 400 000
in jedem Cubick-
zoll.

Sollten Sie noch nicht abreisen
so versuche ich noch einmal Ihnen
| 3rdie nun vollendeten Zeichnungen der
Bimsteinthierchen zur Anschauung
zu bringen.

Herr v Raumer hat mir wieder
ein Übermaas von nordamerika-
nischen Materialien mitgebracht[.]

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Christian Gottfried Ehrenberg an Alexander von Humboldt. [Berlin], [Dezember 1844] , hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch und Linda Kirsten. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 vom 13.10.2020. URL: https://edition-humboldt.de/v6/H0016534


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016534

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.