| 1r

Donnerstag d. 23/11. 1848.

Die Ihnen schon angedeuteten
Neuigkeiten über Gehirnverhältnisse
sind nun gedruckt und das Cartesia-
nische Seelenorgan, die Zirbel, wird
auch Ihre Theilnahme von Neuem
erwecken. wohl Ehrenberg 1836
 [Schließen]
  
Junge Kräfte werden nun
schon die alten Helden wieder von
neuem ausbeuten.

Auch die   Ehrenberg 1848a
 [Schließen]
Monas prodigiosa
ist bald fer-
tig im Druck. Vielleicht sind Ihnen
folgende Zahlen interessant:
  Humboldt 1845-1862 , I, 157
 [Schließen]
Der biliner Polirschiefer enthält
in jedem Cub. Zoll 41,000,000,000
Einzelthiere
.

Monas prodigiosa erfüllt densel-
ben Raum mit
884. Billionen und 73 6000 Millionen.
1Thierchen = 1⁄8000 ‴
| 1v
auf 1 □ Linie gehen 64,000,000
auf 1 Cub.Linie 512,000,000,000
1 Cub.Zoll=
=1728.Cub.Lin.1728. Unleserliche Stelle (4 Zeilen) [...]

Zwar lassen sich Zwischenräume
ohne Thierchen nicht erkennen, allein gä-
be man zu, daß 7 Längen zwischen je-
dem Thierchen leer wären, so bleiben
noch 1 Billion in jedem Cubikzoll,
was, aller Anschauung nach, viel zu
wenig ist.

Binnen 12 Stunden überzieht sich
bey warmer Luft eine ganze Schüs-
sel voll Reis damit. Als Fortpflan-
zungsweise ist nun Selbsttheilung
bisher anschaulich geworden. Das
Selbsttheilungs-Gesetz bey den Infu-
| 2rsorien ergab bisher die Vermehrungs-
fähigkeit nach Stunden so:

Stunde Vermehrung
1 2
3 4
5 6
7 16
9 32
11 64.
Wie klein ist diese frühere Vor-
stellung und Kenntniß der Naturkräfte
gegen diese neueste!

Welch unbekannte Kraft mag
noch im Leben in der Richtung zum
kleinsten Raum hin schlummern!
Doch still! Schritt vor Schritt!

Die sinnlichen Transsubstantia-
tions-Verhältnisse habe ich in der
Akademie speciell erörtert und
keinen Anstand genommen sie
mit in Druck zu geben. Der
Wissenschaft mochte ich nicht et-
was vorenthalten was für Men-
schengeschichte von Einfluß erscheint.

Die Fäden und Wurzeln des
| 2vLebens gehen nach allen Seiten tiefer.

Für das Große im Raume hat
der Mensch einen scharfsinnigen
wachsenden Geist, für das Kleine
ist und bleibt er zu grob und
wird es immer mehr.
  (leicht abgewandelte) Strophe aus Friedrich Schillers ‚Die Größe der Welt‛,vgl. Schiller 1844, I, 56
 [Schließen]
„Kühne Seglerin, Phantasie,
Wirf Dein muthloses Anker hie!“

Und doch nicht!

In herzlicher Verehrung
Ihr
dankbarster
Ehrenberg.

Unterirdische Infusorien:
 Unleserliche Stelle (8 Zeilen) [...]
| 3rDie marinen reineren Infusorien-
tripel in Virginien, ohne Beimischung
von Kalkthierchen, erstrecken sich von
Petersburg in Virg. bis Piscataway in
Maryland. Sie sind auch bei Richmond
und um Rappahannok River direct
aufgefunden und ich habe das Mate-
rial von all diesen Puncten bereits
analysirt. Das Lager ist von Rogers
entdeckt (Report on Geology of Vir-
ginia for 1840). Ich habe in den
Schriften der Akademie 1841 pag.
327. die ersten Analysen gegeben
und   Ehrenberg 1844a
 [Schließen]
1844, in den Monatsberichten pag.
57.
die ganze Übersicht. Die Amerika-
ner halten es für eokäne Tertiärbildung.

Das Lager auf den Bermuda-
Inseln
ist von Tuomey in Petersburg
Virg. entdeckt und von mir   Ehrenberg 1844b
 [Schließen]
1849
| 3vin den Monatsberichten (pag. 257.)

analysirt worden. Es hat denselben
Character völligen Mangels an Polythala-
mien
.

Von den virginischen Lagern sind
155. Formen verzeichnet von dem Ber-
muda-Lager 138. Species. Die Formen
sind auffallend oft identisch mit dem
der Kreidemergel in Sicilien und
Aron. Letzteres sind aber Mergel, er-
steres Tripel.

Unsere Kreide bildet das Ge-
genstück: Polythalamien rein, ohne
Kieselthiere
.

Diese beyden Zustände existiren
jezt nicht mehr in den Meeren,
da findet sich überall Mischung,
überall Mergel.

Das Genus der Corallenthiere,
welches den Horn-Corallen verwandt
| 4rist, aber eine Axe von Kieselfasern,
wie einen Zopf,

Zitierhinweis

Christian Gottfried Ehrenberg an Alexander von Humboldt. [Berlin], 23. November 1848, hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016515


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016515

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.