Alle Anmerkungen im Text öffnen Alle Anmerkungen im Text schließen

| 1r

1 Brief

Berlin 4 Sept. 1848.

Wegen mancherley Anfragen über
die miasmatischen Luftverhältnisse
habe ich in der lezten Sitzung der
Akademie im August eine   Ehrenberg 1848
 [Schließen]
Zusammen-
stellung einiger Reihen von Beobach-
tungen vorgetragen
, die nur erst
eine vorläufige bis jetzt noch ganz
fehlende Basis geben sollen. Bevor
man das gewöhnliche Verhältniß
des kleinsten Lebens in der Atmos-
phäre kennt, giebt es keinen Maß-
stab für das Ungewöhnliche.

Mit dem ganzen Aufsatze der
gedruckt wird, werde ich Sie nicht
incommodiren, aber vielleicht gewin-
nen die Schlußworte als Uebersicht der
Resultate Ihr Interesse.

Die Bäume des Thiergartens im
| 1vgeschlossenen Walde, die Eichen des Brau-
hausberges bis Potsdam im geschlossenen
Walde haben als Unterlage ihrer Moose in
10 bis 12 Fuß Höhe vom Boden eine
reiche Fauna kleiner oft kieselschali-
ger Organismen erkennen lassen, eben-
so das Dachmoos der Häuser in Berlin.
Außerdem ist der Staub der innern
Häuser und Böden (Sonnenstaub)
untersucht worden.

Der Staub der Königlichen Bibli-
othek hat in 10 nadelkopfgroßen sehr
genau geprüften Mengen 22 For-
men erkennen lassen, darunter Euno-
tia amphioxys mit grünen Oexoien [sic]..
Dachmoos von 4 stöckigen Häusern in
der Leipziger Straße hat bis 40 Arten
in 10 ähnlichen kleinen Mengen gelie-
fert. Baummoos in über Manns-
höhe vom Stamme genommen
31 bis 38 Arten. Unter diesen For-
| 2rmen sind Seethierchen. Vier Treppen
hoch enthält der Bodenstaub meines jetzigen
Hauses in 10 solcher Analysen 27 Arten und
zwar nicht dieselben wie die Bibliothek.

Vor 10 Jahren von mir gesammelter
Dachrinnensand aus der französischen
Straße, den ich aufbewahrt habe der
Wiederbelebungsversuche halber, zeigt
mit den neuern geschärfteren Prü-
fungs- und Unterscheidungs-Methoden
ebenfalls 36 sehr übereinstimmende or-
ganische Wesen.

Solche meteorische lokale Ablage-
rungen habe ich 15 aus Berlin, Charlotten
burg
und Potsdam untersucht und
beigehend finden Sie die Quint-
Essenz.

Cholera-Thierchen habe ich unter
den 109 Formen nicht gefunden.

Gott erhalte Sie noch in freudi-
| 2vger Kraft und mir Ihre Zuneigung in
so trostloser Zeit.

Dr. Philippi in Cassel der Sicilianer
wandert mit Frau und 4 Kindern
aus nach Chili, wo sein Bruder schon
ist.

Verehrungsvoll
Ihr
dankbarster Ehrenberg.

Freitag

Zitierhinweis

Christian Gottfried Ehrenberg an Alexander von Humboldt. Berlin, 4. September 1848, hg. v. Anette Wendt unter Mitarbeit von Eberhard Knobloch. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016513


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016513

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.