| 1r

Sie haben, theurer Freund und College bei mir
grosse Freude über das nicht bloss kleine
sondern tiefe Leben (nicht entseelte
tote Reste wie der einseitige Maury
will), in ganz Sanssouci die Hofdamen
besonders mitgerechnet über die behaarte
mexicanische Miss erregt. Es ist erst
die erste rationale Beschreibung die
wir von meiner Landsmännin erhalten
haben[.] Nehmen Sie meinen innigen Dank
dafür freundlichst an[.] Ich habe durch
Trendelenburg heute eine Bitte für
Buschmann an den Ausschuss gerichtet
dessen mächtiges Mitglied Sie sind[.]
Es handelt sich um Bewilligung von
mehr Bogen[.] Es wäre doch innigst zu
bedauern wenn eine [sic] viel Neues enthal
tende[s] nüzliche[s], schon in MSS ganz
vollendete[s]   Buschmann 1859

 [Close]
Werk
das einzige über ame
rikanische
Sprachfamilien, nach den
neueren Ansichten von Bopp, Grimm und
Wilhelm von Humboldt über grammatischen
Sprach Organismus abgefasst, nicht
veröffentlicht werden könnte. Helfen
Sie dem Jugendgreise in den trüben
Tagen der verhüllten Sternschnuppen[.]

Dankbar Ihr AlHumboldt

Potsdam 14 Nov
1857.

The creation of the edition humboldt digital datasets is an ongoing process. The scope and accuracy of the data grows as the project progresses. We are always grateful for any additions, corrections and error reports. Please write to edition-humboldt@bbaw.de.

Suggested citation

Alexander von Humboldt an Christian Gottfried Ehrenberg. Potsdam, 14. November 1857, ed. by Anette Wendt in collaboration with Eberhard Knobloch and Linda Kirsten. In: edition humboldt digital, ed. by Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 of 13.10.2020. URL: https://edition-humboldt.de/v6/H0016484


Download

Download this document as TEI-XML

Canonical URLThis link always leads to the current version.

https://edition-humboldt.de/H0016484

Version History

This document is also available in former versions of edition humboldt digital. The versions that contain a change to the previous version are marked with a dot.