Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 5 vom 11.09.2019.  Zur aktuellen Version 7 vom 07.09.2021

Faksimile 1r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 1r

Kardong in Lahaul (Kulu)

15[.] Juni 1856.

Verehrteste Excellenz!

Sie werden bereits   Kommentar Linda Martin
Wohl das Schreiben von Adolph und Robert Schlagintweit an Friedrich Wilhelm IV., Simla, 26. Mai 1856, BSB, Schlagintweitiana II. 1.43.222. Vgl. auch die Briefe Adolph und Robert Schlagintweits an den Präsidenten der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin ,Carl Ritter , UB Freiburg; Ritter NL 33/160, Kasten 4.

 [Schließen]
einen kleinen Bericht
über den Fortgang unserer Beobachtungen
in Indien
erhalten haben, den wir
von Simla aus Ende Mai nach Berlin
absandten. Wir verließen Simla
Ende Mai um auf verschiedenen
Routen unsere Beobachtungen
im westlichen Himalaya von Ladakh
fortzusetzen. Mein Bruder Robert
begleitete mich durch Kulu bis hieher
nach Lahaul, von hier geht er östlich über [den]
Para Laçha Pass nach Ladakh, ich
selbst gehe mehr westlich nach Zanskar.
Unsere Reise durch Kulu war uns
in vieler Beziehung interessant.
Der Sateleçh läuft entlang einer
wichtigen geologischen Grenze. Auf

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Adolph Schlagintweit an Alexander von Humboldt. Kardong in Lahaul (Kulu), 15. Juni 1856, hg. v. Moritz von Brescius, Linda Martin und Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Dominik Erdmann. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0016442/1r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0016442/1r