Faksimile 5r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 5r(Die Berberis-Arten mit gefiederten Blättern
bilden die Gattung Mahonia.)

Ihre Bemerkung, daß die meisten zusammen-
gesetzten Blätter bei den Dicotyledones poly-
petalae (welche auf der höchsten Stufe der Aus-
bildung stehen) vorkommen, hat mich als neu
überrascht. Bei den Monopetalen kommen
wirkliche Folia composita blos bei den Bignoniaceen
und Jasmineen vor. Die Solaneen, Valeria-
neen, Fabian Labiaten, Compositen haben,
und zwar nur zuweilen, scheinbar gefiederte
(d. h. fiedrig zerschnittene) Blätter.

Wenn die Gliederung der einzelnen
Blättchen mit dem Hauptstiel das Criterium
für zusammengesetzte Blätter ist, so finden
sich bei innerhalb der Zeiledergleichen bei den Monocotyledonen
nicht vor, als dann würden aber auch
die Rosaceen (Rosa, Potentilla, Rubus) keine
zusammengesetzten Blätter haben!!

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Carl Sigismund Kunth an Alexander von Humboldt. Berlin, 13. Januar 1849, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Klaus Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 11.05.2022. URL: https://edition-humboldt.de/v8/H0015159/5r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0015159/5r