| 1rLe grand froid m’empeche de sortir:
cependant mes affections me porteroient
vers notre ami. Veuillez de grace
lui dire les choses les plus tendres
de ma part et m’écrire 2 a  innerhalb der Zeileou 3
lignes bien franches et calmantes.
Agreez, Madame, l’hommage du
plus affectueux devouement
et d’une haute estime toujours
croissante.
AlHumboldt
Dimanche matin

Une humble priere. Je voudrois
faire un petit cadeau avant
le nouvel an de trois petits
pots de fougeres (Farrenkräuter[)]
bien ordinaires, mais bien
vertes a une femme douce
et aimable, Mad. Illaire
son epouse du Geh. Cabinetts
Rath
. Rien que des fougeres
et les plus communes. Cela
ne presse pas du tout. | 1vAn die Frau Professorin Kunth.
AlHumboldt

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Marie-Josèphe Kunth. [Berlin], Sonntag, [vor 22. März 1850], hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Klaus Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0015155


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0015155

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der edition humboldt digital vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit einem Punkt gekennzeichnet.