Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 2 vom 14.09.2017.  Zur aktuellen Version 7 vom 07.09.2021

| 1rIch eile Ihnen zu sagen, mein theurer Freund, dass mir alles geglükt ist wegen der Mexicanischen Pflanzen. Minister Thile hat den Ankauf wieder zum Vortrag gebracht, Minister Eichhorn und also auch der Garten werden nichts bezahlen, sondern das Geld, das ich vorgeschossen, wird mir im nächsten Jahre mit 600  Reichstaler: Preuß. Währungseinheit Reichstalern aus dem Extraordinären Fond ersezt werden. Ich kann sehr gut bis dahin warten und für die fehlenden 80  Reichstaler: Preuß. Währungseinheit Reichstaler wird wohl noch irgendwo Rath zu schaffen sein. Ich habe es so eben dem Minister Eichhorn, mit dem ich nach dem Staatsrathe bei dem König ass officiell verkündigt. Er hat mir sehr dafür gedankt. Sagen Sie es gütigst nun auch an Herrn Boucher und Geheim Rat Link. Habe ich Ihnen auch gegen meinen Willen auch augenbliklich Kummer erregt, so haben Sie | 1vnun doch auch gratis dafür schöne mexicanische Pflanzen. Minister Eichhorn hat bei dieser Gelegenheit wieder von Ihnen und Ihrer treflichen geregelten Administration des botanischen Gartens in Minister Bodelschwingh's Gegenwart auf das Ehrenvollste gesprochen. Da durch die eitle Geschwäzigkeit des Professors Koch allerhand Gerüchte über dessen künftiges Schiksal hier an mich gekommen waren, so habe ich heute Gelegenheit genommen den Minister Eichhorn ernst und tadelnd darüber zu befragen. Er hat mir zugeschworen dass von keiner Anstellung bei der Universität die Rede sein könne, daß er ihm aber auf 2 Jahre einige hundert  Reichstaler: Preuß. WährungseinheitThaler verschaft habe, um hier seine Reise (die mir ganz unwissenschaftlich scheint) zu bearbeiten. Dass der einfältige Sammler nachher lästig werden wird, glaube ich indess gern.

Mit inniger Freundschaft Ihr AlHumboldt

Sonnabend.

Herrn Galuski, der sehr unterrichtet, aber von unangenehmem Sprachorgan ist, habe ich 2 mal gesehen. Ich denke er war von mir zufrieden.

| 2r Seiner Wohlgeboren
Herrn Professor Kunth,
Schützenstraße
numero 7.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Carl Sigismund Kunth. [Berlin], Sonnabend, [5. Dezember 1846], hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Klaus Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: https://edition-humboldt.de/v2/H0014768


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0014768