Faksimile 2r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 2rIm Haas, Mascagni auch bei Ihnen, lieber S,
lese ich von sinnlicher Darstellung der Saugadern in der
Haut. Wenn sie [sic] (   Soemmerring 1791–1796, Teil 4 (Gefäßlehre, oder vom Herzen, von den Arterien, Venen und Saugadern).

 [Schließen]
Gefäßlehre p 428
) von dem
schönen Netze reden, meinen Sie doch wohl das Co-
rium od. wirklich die Cuticula, die man sich mit
dem Rasirmesser abzieht? Sind die ausdünstenden Gefäße
welche Hunter   Hunter 1762–1764, I.

 [Schließen]
Med. Observat. Vol II
abbildet, denn
noch in der Cuticula sichtbar. Ich erinnere mich
daß Haas die ganze Haut prächtig roth ausgesprizt
hat, das läßt doch Gefäße in der Cuticula ver-
muthen. Woher also Blumenbachs apodict. Be-
hauptung.

Die Haut athmet (wie uns Abernetty gelehrt)
wie die Lungen, oxyg. ein und carbon und azote
aus. Durch welche Gefäße, glauben Sie, daß dies
vorh innerhalb der Zeilevorgehen könne. Die Saugadern führen keine
Luft, so wenig als die ausdünstenden Gefäße, u
die Valvula der Saugadern lassen auch nicht zu, daß
 innerhalb der Zeilesie oxygen ein und carbon aushauchen.
Durch eigene Organe geschieht die luftförmige
Exhalation aber gewiß. Im organ. Körper ist
alles Organisch.

Ich beschwöre Sie, theuerster S. mir ein
Paar Zeilen hierüber recht bald zu schrei-
ben. Ich bin sehr erpicht darauf.

Humboldt

Bayreuth den 8[.] Mai 96.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Samuel Thomas Soemmerring. Bayreuth, 8. Mai 1796, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Klaus Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 9 vom 04.07.2023. URL: https://edition-humboldt.de/v9/H0008511. Folio: https://edition-humboldt.de/v9/H0008511/2r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

Dokument: https://edition-humboldt.de/H0008511
Folio: https://edition-humboldt.de/H0008511/2r