So gross auch der Wirrwarr meiner eigenen Geschäfte ist, so werde ich doch Zeit finden, Deine Aufträge zu besorgen. Zu Dupetit-Thouard, der ein gar hölzerner Mensch ist, gehe ich heute selbst. Es ist unendlich schade, dass Dein guter Genius Dich nicht dieses Jahr statt nach Triest nach Paris geführt hat. Du hättest hier mein und Bonpland’s grosses Herbarium, La Marque’s und Jussieu’s zu Gebote gehabt. Du hättest selbst ausgelesen, was Dir nützlich ist. So hat es Vahl gemacht, denn durch Correspondenz ist von den hiesigen Menschen nichts zu erlangen.

Mit diesem Briefe, guter Willdenow, geht ein Kistchen unserer südamerikanischen und mexicanischen Samen ab. In Malmaison haben viele davon gekeimt, und ich hoffe, sie sollen es in Berlin ebenfalls.

Ich lasse jetzt hier drucken: 1)  Der Essai sur la Géographie des Plantes accompagné d’un tableau physique des régions équinoxiales (Humboldt 1805).
 [Close]
„Tableau physique des régions équinoxiales“;
2) das erste Fascikel der „Plantae aequinoctiales“ mit prächtigen Kupfern; 3) „Observations de Zoologie et d’Anatomie comparée“; 4) „Observations astronomiques et Mesures exécutées dans un voyage aux Tropiques.“ Alle erscheinen deutsch zugleich.

Suggested citation

Alexander von Humboldt an Karl Ludwig Willdenow. [Paris], 1. Februar 1805, ed. by Ulrich Päßler in collaboration with Klaus Gerlach and Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, ed. by Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 of 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0006509


Download

Download this document as TEI-XML

Canonical URLThis link always leads to the current version.

https://edition-humboldt.de/H0006509

Version History

This document is also available in former versions of edition humboldt digital. The versions that contain a change to the previous version are marked with a dot.