| 1r Leider! war mein Brief nach Göttingen an den Philologen  Vgl. Brief Alexander von Humboldt an Carl Otfried Müller vom 11. Februar 1837: Einer meiner jungen Freunde Professor Meyen, derselbe welcher ein vortrefliches Werk über seine Welt-Umseegelung geschrieben, hat einen Preis über die Secretions-Gefäße der Pflanzen gewonnen. Er hat mehrere vergebliche Schritte gethan, um das Manuscript der Abhandlung und der anatomischen Zeichnungen wieder zu erhalten und Sie hier auf seine Kosten zu publiciren. Die hiesige Societät wird ihm das gewiß, da es im Interesse der Wissenschaft ist, gern gestatten. Die botanisch-physiologischen Entdeckungen schreiten aber jetzt so schnell fort, daß in jedem Monate der Autor in Gefahr ist sein entdecktes Eigenthum zu verlieren. Wollten Sie, verehrter Freund, wohl die Gewogenheit haben, die Sache und Erlaubniß der Publication bei der königlichen Societät die immer so großartig alles Gute befördert, durch Ihren Einfluß zu bewirken. (Kern 1936, 257)

 [Close]
Otfried Müller
schon weg. Ihre  Bereits früh hatte sich Meyen mit Physiologie und Systematik niederer Algen befaßt (vgl. u. a. Meyen 1829). Im Bericht zu seiner Reise um die Erde hatte er diese niedere Alge (Azolla filiculoides Lam. Rhizosperma Meyen) erwähnt (vgl. Meyen 1834–1835, I, 337). und auch später zu ihr und veröffentlicht (vgl. Meyen 1836b)

 [Close]
Azolla
und Brief hoffe ich bald besorgen zu können. Mit vielem Dank erfolgt Oberst Hall der auch schon ermordet ist. Sein  Vgl. Hall 1834, ebenfalls auf Deutsch Hall 1835. Hier (112–113) listete Hall angebliche Ungenauigkeiten Humboldts auf, darunter die von Humboldt erwähnte Höhenangabe zum Vorkommen alpiner Pflanzen. Hall zitierte hier nach einer sekundären Quelle.

 [Close]
Tadel meiner Bestimmungen von Alpenpflanzen
(d. h. über Höhen) beweiset bloss dass er aus der französischen Géographie des plantes die in grosser Schnelligkeit gleich nach der Rückkunft 1805 redigirt ward und nicht die lateinische Distributione Plantarum von 1817 benuzt hat. Der Mann scheint beissiger Natur.

Freundschaftlichst Ihr AHumboldt

| 1v

[...]

| 2r

[...]

| 2v

Seiner Wohlgeboren Herrn Doctor und Prof. Meyen
Friedrichsstraße n 81
(mit einem Buche)

The creation of the edition humboldt digital datasets is an ongoing process. The scope and accuracy of the data grows as the project progresses. We are always grateful for any additions, corrections and error reports. Please write to edition-humboldt@bbaw.de.

Suggested citation

Alexander von Humboldt an Franz Julius Ferdinand Meyen. [Berlin], nach 22. August 1834, ed. by Petra Werner in collaboration with Ingo Schwarz and Tobias Kraft. In: edition humboldt digital, ed. by Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 of 13.10.2020. URL: https://edition-humboldt.de/v6/H0006507


Download

Download this document as TEI-XML

Canonical URLThis link always leads to the current version.

https://edition-humboldt.de/H0006507

Version History

This document is also available in former versions of edition humboldt digital. The versions that contain a change to the previous version are marked with a dot.