| 1r

Ich bin innigst gerührt, mein edler
theurer Freund, von der aufopfernden Hingebung
mit der Sie bei Ihren Leiden, unter
denen die Schlaflosigkeit Sie am meisten
martern muss, fur mich gearbeitet haben[.]
 Siehe das vorausgehende Schreiben Humboldts sowie Kunths Berichtigungen und Ergänzungen zu Band 2 der Ansichten der Natur, 3. Auflage.
 [Close]
Ihre Berichtigungen und Zusäze
sind
wie immer es bei Ihnen der Fall
war, voller gründlicher Klarheit
und Scharfsinn. Man ahndet schwer,
dass es Ihnen so viel Anstrengung
kostet und da dies alles aus alter
Liebe fur mich geschehen ist, so
ist meine Dankbarkeit fur Sie
um so daurender und inniger[.]
Sie haben meine Ansichten der Natur
mehr bereichert als Sie Selbst
glauben und in der  Eine vierte Auflage von Humboldt 1849 ist nicht mehr erschienen.
 [Close]
neuen vierten
Auflage
werde [ich] von diesen schönen
und lieben(?) Blattern Gebrauch machen[.]
Sie sind aus Liebe fur mich sogar
in Zahlenverhaltnisse eingangen [sic],
die bei der Aufmerksamkeit die sie
Ihnen gekostet, ich fast beklage[.]
| 1vAuch hier zeigt sich wieder das
Edle Ihres Charakters und Ihre
Anhanglichkeit an den, dessen
Existenz in wichtigen Epochen
des Lebens so ganz an die Ihrige
gefesselt gewesen ist[.] Ich will
Sie nicht D written across the original textdurch Trostgründe
zu beruhigen versuchen die im
Widerspruch mit Ihren inneren
g written across the original textGefühlen sind: aber ich kann mir
den Trost nicht versagen  inserted at the left margin⎡klar auszu
sprechen,
dass
nach
Durchlesung der Blätter die Sie
mir geschenkt, ich uber das was
Sie uber Sich vermogen, erstaune
und heiterer für Sie in die
Zukunft sehe. Nur die grim-
mige Kalte und die politischen
Minister Crisen, die ganz und
Sicherung gewährend vorüber sind,
haben mich so lange abhalten
können. Ich werde, da jezt
mildere Lüfte wehen, Sie und
Ihre edle, gemüthliche Gattinn
in den nächsten Tagen besuchen
und beiden danken, Ihnen fur
Ihre sich aufopfernde Freund-
schaft fur mich, der Gattin
fur die Pflege, die sie Ihnen
klagelos schenkt.

AlHumboldt

Mittwoch Nacht

Suggested citation

Alexander von Humboldt an Carl Sigismund Kunth. [Berlin], Mittwoch, [Frühjahr 1849], ed. by Ulrich Päßler in collaboration with Klaus Gerlach and Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, ed. by Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 of 11.09.2019. URL: https://edition-humboldt.de/v5/H0006178


Download

Download this document as TEI-XML

Canonical URLThis link always leads to the current version.

https://edition-humboldt.de/H0006178

Version History

This document is also available in former versions of edition humboldt digital. The versions that contain a change to the previous version are marked with a dot.