| 1rIch freue mich, daß die Reisebedingungen zu Ihrer Zufriedenheit ausgefallen sind. Meine in dem Voyage erwähnte physikalische Karte des Atlantischen Ozeans ist nie erschienen. Vergessen Sie nicht auf der ganzen Reise täglich 2 mal und bisweilen auch Nachts mit Bemerkungen der latitudo und longitudo die Temperatur der Luft im Schatten und die Temperatur des Wassers an der Oberfläche zu beobachten. Sie lassen See-Wasser an der Oberfläche schöpfen und sezen schnell ihr Thermometer hinein und lesen ab wenn das Instrument noch im Wasser steht, weil Verdünstung Kälte erregt. | 1v Auf Untiefen und nahe an Untiefen ist gewöhnlich das Meer kälter. Wenn Sie Sich meiner freundlichst erinnern wollen so sammeln Sie mir Pflanzen die ich in Ihrem Namen an Professor Kunth geben werde. Ich wünsche Ihnen Gesundheit, mein theurer Herr Doctor Meyen und Zufriedenheit wie Sie sie in so hohem Maaße verdienen. Sehen Sie zu ob nicht das Meer an der Küste von Chili wegen der Ströhmung von Süden her sehr kalt sein wird?

Mit freundschaftlichster Hochachtung Ihr gehorsamster Al Humboldt

Berlin Sonnabends in großer Eile.

Lassen Sie Ihre Thermometer bei Mitscherlich oder Erman vergleichen.

| 2r

[...]

| 2v

[...]

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Franz Julius Ferdinand Meyen. Berlin, Sonnabend, [Anfang 1830] , hg. v. Petra Werner unter Mitarbeit von Ingo Schwarz und Tobias Kraft. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0006176


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0006176