Für dieses Dokument liegen keine Faksimiles vor. | 270 im Begrif stehe selbst nach Havanah und Europa abzureisen, Dir selber überbringen. Ich habe Alles höchst sorgfältig getrocknet. Was ich Dir bringe, sind viele Samen von Melastoma, Psychotria, Kassia, Bignonia, Mimosa (ohne Zahl!), Solanum, Jacquinia, Embothrium, Ruellia, Gyrokarpus Jacq., Bornadesia, Achras, Lukuma, Bugainvillea, Lobelia, und ein halbes Hundert Pakete unbekannter Arten aus den Andes, aus dem Amazonenlande, u. s. w. .... Ferner werden meine Freunde in Amerika immer bereit sein, Dir auf mein Ersuchen recht häufig ganz frische Samen zu schicken. Ich nenne Dir itzt nur gleich als die thätigsten Männer: Tafalla zu Guayaquil; Olivedo zu Loxa, Matis, der erste Pflanzenmaler in der Welt und ein treflicher Botaniker, zu Santa Fe, ein Schüler von Mutis; imgleichen einige Kapuziner in Neuandalusien und Guayana. Auch ist ein vortreflicher und eifriger Naturforscher Hr Caldas zu Popayan.

Es freut mich sehr, daß meine Pflanzen durch Hrn Fraser endlich bei Dir angekommen sind.

Du wirst aus meinen älteren Briefen wissen, daß, nachdem wir ein halbes Jahr in den Volkanen zu Quito zugebracht, und fast die

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Karl Ludwig Willdenow. Mexiko, 29. April 1803, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Klaus Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 7 vom 07.09.2021. URL: https://edition-humboldt.de/v7/H0006056/270


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0006056/270