Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 3 vom 14.09.2018.  Zur aktuellen Version 7 vom 07.09.2021

Faksimile 1v
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 1vb) dass in denselben genus z B Weinmannia
folia simplicia und pinnata selbst
rachi alata vorkommen.

Haben Sie andere Beispiele? Man
darf wohl nicht sagen dass es
Legum. giebt die keine solche composita
(pinnata) giebt [sic] denn die neuholl.
Acacien haben ja gar keine Blätter
sondern blosse phyllodien.
Giebt es Rosaceen mit einfachen, nicht
gefiederten Blättern?

Darf man sagen dass die meisten folia
composita (pinnata) sich finden in Jussieu's
Dicotyledones polypetales: Legumin. Meliacees [,]
Cedreleen, Aurant. [,] Sapindaceen, Rosaceen.
In allen Monocot. kein fol. compositum, aber
Dioscorea?

3)  Siehe Lamarck/Candolle 1805-1815, III, 673 sowie unter anderem Ramond 1789, 335.

 [Schließen]
de Candolle u Ramond geben die Hohe
des Rhododendron der Pyreneen an.
Ich
wunschte zu wissen welche Spec.
dort ist, wohl nicht Rhod. ferrug.
und R. hirsutum, wohl ein eigenes?

4) Ich wurde gern wegen der sehr südli
chen Lage die Namen der Areca
Palme wissen die schon Banks in
New Zeeland gefunden. (Meine kleine
distributio p 36 corypha australis
Brown
ist wohl bloss aus Neu
Holland
.

5) Was ist das den Pandanus Arten ein
so mehr ausgezeichnetes Spiral-Ansehen
giebt. In Ihrem   Kunth 1847.

 [Schließen]
Lehrbuche
S. 239 innerhalb der Zeile225
des Pand: nur wie zufallig. Es ist also
wohl nur der Abstand der Wirtel
der so auffalt?


Fur den   Zuccarini 1843.

 [Schließen]
Zuccarini
danke ich sehr[.]
Er ist alter als  Möglicherweise Endlicher/Unger 1843.

 [Schließen]
Endlicher
und fur
die Coniferen der sudl. Hemisphare
ziemlich falsch[.] Wunderbar wie
er p 758 an der Pinus Cembra
in Sibirien, die auf allen Tischen
gegessen wird, zweifeln kann[.] Ich
habe mir von der Bibl. die
Munchner Abh. kommen lassen[.] Die
Abhandl. steht

Munchner Abh. mathem [-]
physik Klasse 1837–1843
T III S. 753[.]

Schicken Sir mir gutigst bald
den Brief von Fr. Caroline zuruk
da ich ihr antworten muss[.]

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Carl Sigismund Kunth. Berlin, Donnerstag, [11. Januar 1849], hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 14.09.2018. URL: https://edition-humboldt.de/v3/H0000009/1v


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0000009/1v