Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 2 vom 14.09.2017.  Zur aktuellen Version 7 vom 07.09.2021

Faksimile 1r
Große Ansicht (Digilib)

Bildnachweis

| 1rStatt Ihnen, mein theurer Freund, innigst
fur Ihren Glükwunsch und den Ihrer liebens-
würdigen und so verstandigen Gattin zu danken
bin ich in der Lage Sie mit neuen Bitten
zu belastigen. Seit einem Monate habe
ich bei Gelegenheit der recht elenden, gehalt-
und geschmaklosen   Schleiden 1848.

 [Schließen]
Pflanze
sehr viel
botanisches gelesen, und Sie selbst,   Kunth 1847.

 [Schließen]
Ihr
neues so uberaus mich physiologisch
befriedigendes Werk
täglich in der Hand
gehabt. Meine Bitten sind diese:

1) Ich will, um meinen kleinen jezt ganz
umgearbeiteten   Humboldt 1849, II, 3–248.

 [Schließen]
Aufsaz „über die Physio-
gnomik der Gewachse
auf seine eigentlichen
Schranken zurukzuführen und um zu
beweisen, dass ich diese Schranken und
das Unbestimmte  innerhalb der Zeilein des innerhalb der Zeileder Gegenst innerhalb der ZeileAnsicht selbst
kennen [sic] auf den Umstand aufmerksam
machen dass wundersam genug bis auf
Ausnahme weniger nat. Familien die
Form der appendicularen Organe eine
grosse Unabhängigkeit von den, den bot.
Familiencharakter bestimmenden Blüthen-
theilen darbieten. Die Physiognomik be
schaftigt
sich mit den Vegetationsorganen
die zur Erhaltung des Individuums nothig
sind, die rationelle u classificirende
Botanik mit den Fortpflanzungsorganen
die zur Erhaltung der Art ers gehören[.]
Ich bediene mich Ihrer treflichen An
deutung   Kunth 1847, 511–514; vgl. Humboldt 1849, II, 173.

 [Schließen]
S 510
. In diesem Sinne des
scheinbaren Contrastes zwischen den
 innerhalb der Zeile append. Vegetationsorganen und den Bluthentheilen
bitte ich Sie nun mir noch 3–4 Bei-
spiele recht schlagende zu geben.

2) Ich wollte anfuhren:

a) dass Phys. und Aehnlichkeit der
Inflor. sich nur bei wenigen
Familien finden u zwar bei Gräsern
Cyperaceen (nicht Juncaceen), bei
Palmen, Coniferen, Umbellaten und den
meisten Leguminösen.

Die Erstellung der Datenbestände der edition humboldt digital ist ein fortlaufender Prozess. Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Ergänzungen, Berichtigungen und Fehlermeldungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an edition-humboldt@bbaw.de.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Carl Sigismund Kunth. Berlin, Donnerstag, [11. Januar 1849], hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: https://edition-humboldt.de/v2/H0000009/1r


Download

 Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://edition-humboldt.de/H0000009/1r