Editorischer Kommentar

Carl Sigismund Kunths Ideensammlung zur Neuausgabe der Geographie der Pflanzen verweist auf diese Notizen aus der Feder Humboldts und Willdenows (der sich im Winter 1810/11 in Paris aufhielt) unter der „No. 32. Crucifères des tropiques Ag. Mimosen Ah.“ Humboldt führt einige in Südamerika aufgenommene Kreuzblütengewächse auf. Für das in der Silla von Caracas gesammelte Lepidium virginicum ergänzt Humboldt, dass es auch in Virginia vorkomme (vgl. auch Sigle Aa). Sigle Ah verweist auf eine Zusammenstellung von Pflanzenarten, deren Verbreitungsgebiet sich über mehrere Kontinente erstreckt.

| 8ravec  10 Wörter zerstört / verloren [...]

Puchery[:] unser ist faba pichorim [sic] minor Muray Laurus puchery[.]

aber Toncabohne [...]  über der ZeileDipterix [sic] odorata  über der ZeileW die wir auch gefunden ha
ben. (od Coumarouna odorata Aublet.[)]

Dividivi zum schwarz färben ist wohl Caesalpinia coriaria in Cumaná
Viola du Pic bis  Toise: Längemaß (Frankreich), Humboldt verwendet auch die lateinische Bezeichnung "hexapes", 1.700 Toise entsprechen 3,31 km1700 t Höhe.

Cam

Tetradydyn. [sic] des tropiques Senebiera pectinata n Chillo[,]
Pycnobolus nov. gen. siliculosa Assuay. Lepid. microphyllum
n. Mexico. Lep. coronopifolium n Chillo, 4 neue Drabae
Antisana, Assuay[.] Sisymbrium miriophyllum [sic] Cotopaxi
dem Sis. sophia ähnlich, Erisymum [sic] biscutellifolium
Prov. de los Pastos ähnlich E cheiranthoid. Lepid. virgi
nicum Silla de Caraccas. Anmerkung des Autors (innerhalb der Zeile)und in Virginien[.] Anmerkung des Autors (am linken Rand)Ag

Anmerkung (innerhalb der Zeile) Pycnobolus ist Eudema pl. aeq.[.] die übrigen Nahmen sind noch nicht gegeben und kön̅en also
beibehalten werden.
Sollte Lepidium virginicum wirklich in der Silla de
Caracas vorkom̅en?

Anmerkung des Autors (am linken Rand)Guiland
Bonduc
G. Bonducella

1. Cissus.

2. Rhizophora mangle
Malabar

3. Avicennia  über der Zeiletomentosa Anmerkung des Autors (am rechten Rand)Nov. Holl
Ostind
 Humboldt 1814–1825, I 290: L'Avicennia de Cumaná se distingue par une autre particularité non moins remarquable: elle offre l'exemple d'une plante commune aux plages de l'Amérique méridionale et aux côtes du Malabar.
 [Schließen]
Reise
p 290

Bombax pent

4. Sisim. microphyllum[,]Anmerkung des Autors (am oberen Rand) et [Sesuvium] portulacastr.
Südsee Truxillo

5. Acacia scandens in Jamaica et India orientali ( Linné/Willdenow 1797–1830, IV, pars II.
 [Schließen]
p. 1057.
)

Banksia scandens Malabar [...]

Acacia hebeclada Cand. Afrique austral. pays
des Boushouans, fruteux Anmerkung des Autors (am rechten Rand) Candolle, A.-P. 1813
 [Schließen]
Cand. Catal.
Monsp. 1813

p 73

Acacia mauroceana[,] Desf. Roy. de Maroc[.]
Mer Caspienne. Anmerkung des Autors (am linken Rand) Anmerkung bezieht sich auf die letzten drei Zeilen des Textes.
 [Schließen]
{Limites
Anmerkung des Autors (innerhalb der Zeile)Ah

| 8v

 leer (Eine Seite) [...]

| 9r

 leer (Eine Seite) [...]

| 9v

 leer (Eine Seite) [...]

Zitierhinweis

Willdenow, Karl Ludwig; Humboldt, Alexander von: Ag / Ah – Cruciferen und Umbellaten Amerikas, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0015184


Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0015184