H. empfängt vom preußischen Staat 12.000 Taler zur Vorbereitung der asiatischen Reise. Als Reisebegleiter sieht H. den Botaniker Karl Sigismund Kunth und den Geodäten Johann Jakob Baeyer vor (Brief an M.-A. Pictet, 11.7.1819). Nach dem Bekanntwerden seiner Reisepläne erhält H. so viele Zuschriften mit Anfragen, Bitten und Ratschlägen, dass er sich für einige Zeit der Hilfe eines Sekretärs bedienen muss. Danach hat er erst an Krankheitstagen seines höchsten Alters wieder Briefe diktiert.

Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an daten-avhr@bbaw.de

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (Juli 1819). In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0014927


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0014927

Archivierte Versionen