Abreise von San Carlos, den Río Negro flussaufwärts zurück bis zur Einmündung des Casiquiare: San Francisco Solano, Piedra de Culimacari (11.5.), Mandavaca (12.5.), Wasserfall Cunuri (13.5.), Pasiba (14.5.). Fahrt auf dem Río (Brazo) Casiquiare flußaufwärts bis zum Ausfluß aus dem Orinoco (20.5.). H. bestätigt die ältere Erkenntniss, dass der Casiquiare ein Arm des Orinoco ist, der durch die Bifurkation (Gabelung) des Flusses entsteht. Der Casiquiare mündet in den Río Negro und verbindet damit die Stromsysteme des Orinoco und des Amazonas. H. vermutete als Ursache für die Gabelteilung eine von der heutigen Forschung bestätigte Bodenerhöhung im Bett des Orinoco.

Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an daten-avhr@bbaw.de

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (10. Mai 1800). In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0014907


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0014907

Archivierte Versionen