Prinz Wilhelm verläßt Paris. Damit endet H.s diplomatischer Auftrag. Er behält bis April 1827 seinen festen Wohnsitz in Paris, um sich unter Mitarbeit zahlreicher Gelehrter und Künstler der Herausgabe seines Reisewerks und anderen wissenschaftlichen Arbeiten zu widmen sowie um eine (in der ursprünglich geplanten Form nicht verwirklichte) asiatische Forschungsreise vorzubereiten. Das Erscheinen des großen amerikanischen Reisewerks zieht sich von 1805 bis 1835 hin. Es umfasst 34 Bände: Abt. 1 (Relation historique) 7 Bände; Abt. 2 (Zoologie) 2 Bände; Abt. 3 (Neuspanien) 3 Bände; Abt. 4 (Astronomie) 3 Bände; Abt. 5 (Pflanzengeographie) 1 Band; Abt. 6 (Botanik) 18 Bände. H. wohnt in Paris: École polytechnique, Montagne Sainte Geneviève (wohl bis März 1808; H. gibt aber auch noch danach gelegentlich „à I'École polytechnique Mtge Ste Geneviève“ als Ortsbezeichnung an); Hôtel et Rue de la Grange Battelière (ab März 1808), Rue St. Dominique d'Enfer n. 20 (B: 21.10.1808-Februar 1809).

Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an daten-avhr@bbaw.de

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (18. September 1808). In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0014702


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0014702

Archivierte Versionen