H verläßt früh um 8.30 Uhr Astrachan, um auf dem östlichen Wolga-Ufer den Kalmückenfürsten Sered-Dschab zu besuchen, mit dem er am 22.10. in Tumeniewka zusammentrifft. Er lernt dort auch den Khan der „inneren Kirgisenhorde“ Dschangir kennen. Nach erneuter Überquerung der Wolga schlägt er über Sarepta (24.10., Temperatur- und Luftdruckmessungen) bis Zarizyn zunächst den auf der Reise nach Astrachan benutzten Weg ein und reist dann nach St. Petersburg zurück. Reiseroute: Tischanskaja (25.10., Abstecher zum Don; Höhenmessungen), Nowochopersk (27.10.), Woronesh (28./29.10., magnetische Messungen und Ortsbestimmung), Tula (l./2.11. bis 15 Uhr, Besichtigung der Waffenfabrik), Moskau (3.11., 19 Uhr, bis 9.11., 17 Uhr; Archivstudien; am 6.11. magnetische Messungen in einem Garten bei Moskau, am 7.11. glanzvoller Empfang durch Universität und Naturforscher-Gesellschaft).

Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an daten-avhr@bbaw.de

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (21. Oktober 1829). In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0002998


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0002998

Archivierte Versionen