H. bricht mit seiner Begleitung von Moskau zum Ural auf, zunächst geht die Reise nach Jekaterinburg. Reiseroute: Pokrow (Übernachtung 28./29.5.), Wladimir (29.5.), Murom (30.5.), Nishnij Novgorod (31.5. ab 15 Uhr und 1.6.), auf der Wolga nach Kasan (4.6., 6 Uhr; H. trifft den ihm von Paris her bekannten Astronomen Ivan M. Simonov und lernt den Mathematiker Nikolaj I. Lobatschewski kennen; er besucht wissenschaftliche Einrichtungen der Universität, deren Ehrenmitglied er wird; Ausflug zu den Ruinen von Bulghar auf der Wolga am 5.6. 15 Uhr, Rückreise in der Nacht vom 6. zum 7. und am 7.6. mit dem Wagen über Spask und Laischew nach Kasan (20 Uhr); Abreise von Kasan am 9.6. (7.30 Uhr), Malmysch (9.6.), Debesy (11.6.), Ochansk (11.6.), Werchne-Mulinsk (12.6. morgens, bis 13.6.), Perm (13.6., 11 Uhr), Kungur (13.6.), Atschitskaja (14.6.).

Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an daten-avhr@bbaw.de

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (28. Mai 1829). In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0002981


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0002981

Archivierte Versionen