H. schließt seinen umfassenden „Bericht über den Zustand des Bergbaus und Hüttenwesens in den Fürstentümern Bayreuth und Ansbach“ ab. Am gleichen Tage verabschiedet er sich in Ansbach von Hardenberg, um zu einer bergmännisch-halurgischen Besichtigungsreise aufzubrechen. Reiseroute: Bayreuth (23.9.), München (29.9.–1.10.), Rosenheim, Traunstein (B: 4.10.), Reichenhall (insges. 12 Tage), Berchtesgaden (B: 12.10.), Hallein (Besichtigung des Salzbergwerkes Hallein-Dürrenberg, B: zwischen 15. und 21.10.), Salzburg, Linz, Wien (27.10.–9.11.). Rückreise durch Mähren (ohne Aufenthalt), Troppau in Schlesien (Opava) (12.11.), Tarnowitz (Tarnowskie Góry) (B: 16.11.–16.12.), Abstecher nach Krakau, Wieliczka (B: 7.12. Besichtigung des Salzbergwerks), Ojców, und wahrscheinlich auch Bochnia. Abreise von Tarnowitz (17.12.) nach Malapane – Breslau (B: 23.12.).

Die Erstellung der Datenbestände der Chronologie ist ein fortlaufender Prozess, Umfang und Genauigkeit der Daten wachsen mit dem Voranschreiten des Vorhabens. Hinweise, Ergänzungen, Berichtigungen werden dankbar entgegengenommen. Bitte schreiben Sie an daten-avhr@bbaw.de

Zitierhinweis

Schwarz, Ingo (Hg.): Alexander von Humboldt-Chronologie (22. September 1792). In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0002725


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0002725

Archivierte Versionen