| 1rDer Ueberbringer dieses Briefchens, lieber Soemmerring,
dem ich seine Freude, Sie zu sehen beneide, ist
ein Baron v. Pirch aus Bayreuth, ein Offizier,
nicht wie Tausende, sondern von vorzüglichem
Kopfe u vorzüglicher Bildung. Ich bin ihm viel
Verbindlichkeit schuldig, den [sic] ich war so eben
4 Wochen in seinem Zimmer am Fieber krank,
u ich verdanke ihm meine jezige Genesung,
die er durch freundschaftliche Pflege beförderte.
So ein Mann ist schon werth, von Ihnen gütig
aufgenommen zu werden, werth, Sie zu sehen,
wie ich Sie sahe. Könnte ich in diesem Augen
blick seine Stelle einnehmen und Sie recht herz-
lich umarmen. Ach, aber unser Forster, ist
er denn nicht mehr? Das waren doch schöne Zeiten
unseres Lebens, die wir mit ihm waren! Aber jetzt —

Ihr AHumboldt
in Eil

Bayreuth den 6[.] Febr 94.

| 1v

Herrn Hofrath Söm̅erring zu Mainz.

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Samuel Thomas Soemmerring. Bayreuth, 6. Februar 1794, hg. v. Ulrich Päßler unter Mitarbeit von Klaus Gerlach und Ingo Schwarz. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0002730


Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0002730

Archivierte Versionen