| 1rIch bin auf meiner  Am 21. Mai 1830 reiste Humboldt im Gefolge des nachmaligen Königs Friedrich Wilhelm IV., von Berlin nach Warschau (Eröffnung des polnischen Reichstages). Am 3. Juni nahm Humboldt an einer Sitzung der Warszawskie Towarzystwo Przyjaciół Nauk teil, bei der er eine lange Rede zum Anlass seiner feierlichen Aufnahme als Ehrenmitglied der Gesellschaft hielt (vgl. Zielnica 2004, 55–58). Nach weiteren Stationen kehrte er am 23. Juni nach Berlin zurück.
 [Schließen]
Abreise

begriffen, habe aber
weitläufigst mit Hr  Christian Rother war seit 1820 Chef der preußischen Seehandlung, 1835–1837 preußischer Handelsminister. Humboldt korrespondierte mit ihm zwischen 1818–1846. Der Forschung sind derzeit 12 Briefe bekannt, davon 5 von Humboldt an Rother.
 [Schließen]
Rother

für Sie gesprochen. Er
ist ganz von der Nüz
lichkeit Ihrer Reise über
zeugt und harrt nur auf
eine Antwort von Minister
Altenst . Um diese zu
beeilen, habe ich an diesen
geschrieben, u nichts ver
säumt um Ihnen Beweise
meiner freundschaftlichsten
Hochachtung zu geben.

AlHumboldt

B. den 14[.] Mai
1830

| 1v

 leer (Eine Seite) [...]

| 2r

 leer (Eine Seite) [...]

| 2v

Sr Wohlgeboren
Herrn D. Meyen

Zitierhinweis

Alexander von Humboldt an Franz Julius Ferdinand Meyen. Berlin, 14. Mai 1830. , hg. v. Petra Werner unter Mitarbeit von Ingo Schwarz und Tobias Kraft. In: edition humboldt digital, hg. v. Ottmar Ette. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 14.09.2017. URL: http://edition-humboldt.de/v2/H0002651


Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

http://edition-humboldt.de/H0002651

Archivierte Versionen